Universal-Schießbrillen von Knobloch

Der Sportschütze braucht für seine Sehbedürfnisse eine Spezialsportbrille - eine Schießbrille. 

Eine Schießbrille muss hauptsächlich allen nachfolgend aufgeführten Anforderungen gerecht werden: 

Jeder Schütze nimmt für jeden Anschlag, ob stehend, liegend oder kniend, eine andere Kopf- und Körperhaltung ein und muss für jede dieser Anschlagarten das Schießbrillenglas neu einjustieren können, d.h., das Glas vor dem zielenden Auge, mit seinem optischen Mittelpunkt, genau vor die Pupille bringen. Mit Hilfe der Schießbrille muss erreicht werden können, dass die Netzhautgrube im Auge - das ist der Punkt der schärfsten Abbildung - dann die Pupillenmitte, danach der optische Mittelpunkt des korrigierten Glases, weiter die Visierung und endlich das Ziel auf einer Ebene liegen. Nur wenn das Glas richtig zentriert zwischen Auge und Ziel gebracht werden kann, ist gewährleistet, dass der Schütze keine Treffpunktverlagerung und andere Abbildungsfehler des Glases in Kauf nehmen muss. Abbildungsfehler treten auf, wenn der optische Mittelpunkt zwar richtig vor dem Auge zentriert, das Glas aber nach hinten bzw. nach vorne gekippt oder verdreht ist. 

Bei der Knobloch-Universal-Schießbrille sind Gleitschiene und Glashalter aus runden Profilen gearbeitet. Nur so ist es möglich, das Brillenglas stufenlos in allen vier Dimensionen zu verstellen. Die Horizontal- und Vertikalverstellung, das Neigen nach vorne und nach hinten und die Drehung um die senkrechte Achse ist problemlos möglich.  Der Schütze setzt die Brille auf, löst die Schrauben des Stellschiebers, justiert mittels Justiervorrichtung das Glas und dreht die Schrauben mit der Hand fest. Anschließend nimmt er die Brille ab und zieht mit einem Schraubendreher die Schrauben fest an. So wird ein Verrutschen oder Verwackeln des Glashalters während des Schießvorganges vermieden. 

Von allen Sportarten werden beim Schießsport die höchsten Anforderungen an das Auge gestellt. Jeder Sportschütze, ob Brillenträger oder nicht, sollte von Zeit zu Zeit seine Augen überprüfen lassen. Eine gut angepasste Schießbrille mit einem Glas, das den Sehfehler exakt auskorrigiert, bringt eine wesentliche Verbesserung der Resultate. Der Schütze muss auf große Entfernungen sehr kleine Objekte scharf erkennen und während eines Wettkampfes oder bei einer längeren Schießserie das Bild immer gleich gut wahrnehmen. So werden nicht nur an das Auge, sondern auch an die Sehhilfe außerordentliche Anforderungen gestellt. 

Sehr bewährt hat sich auch das ganze Zubehör zur Knobloch-Universal-Schießbrille.